25.11.2016 Was motiviert Pensionierte, länger zu arbeiten?

Die absehbaren Probleme in der Finanzierung der Altersvorsorge führt zum Ruf nach höherem Rentenalter. Wenn dieses aber starr festgelegt wird, wird man den Realitäten nicht gerecht. Zu fragen ist, wer schon heute länger arbeitet und aus welchen Gründen oder mit welchen Motiven. weiterlesen


08.11.2016 Glückliche Partnerschaften senken Gesundheitskosten

Stabile Paarbeziehungen haben grosse Auswirkungen auf die Gesundheit der Beteiligten und steigern ihr Wohlbefinden. Das in zweiter Auflage erschienene „Lehrbuch Klinische Paar- und Familienpsychologie“ unterstreicht diese Tatsachen und hat zum Ziel, Paaren zu einer langen Beziehungszufriedenheit zu verhelfen. Die Basis sind zahlreiche Studien, aus denen der Zürcher Forscher und Paartherapeut Guy Bodenmann die Schlussfolgerungen zieht und entsprechende Therapien entwickelt hat.weiterlesen


07.09.2016 Wie schädlich sind die neuen Medien wirklich?

Zuerst schienen die Neuen Medien die Jugend und die Familien zu überrollen. Dann wurde entdramatisiert. Jetzt bahnt sich ein sachlicher Umgang mit dem Thema an. Aber die Herausforderungen bleiben.weiterlesen


10.06.2016 Dyadisches Coping in Partnerschaften

Das Psychologische Institut der Universität Zürich hat drei Studien zum Thema „dyadic coping“ veröffentlicht. Sie eröffnen neue Aspekte für das Gelingen von Paarbeziehungen auch unter Stress. Wir sprachen darüber mit Lorena Leuchtmann, Forschungsassistentin und Doktorandin am Lehrstuhl Klinische Psychologie mit Schwerpunkt Kinder/Jugendliche und Paare/Familien bei Prof. Guy Bodenmann.weiterlesen


28.04.2016 Wie erfolgreich sind Sozialfirmen?

Sozialfirmen weht zum Teil ein rauher Wind entgegen. Insbesondere eine Serie der Zeitschrift „Der Beobachter“ stellte ihren Nutzen massiv in Frage. Nun hat eine Studie die „Erfolgsfaktoren von Unternehmen der sozialen und beruflichen Integration (USBI) untersucht. weiterlesen


17.03.2016 Paare teilen ihre Rollen traditioneller auf als zuvor gewünscht

Trotz breit abgestützter Forderungen nach Gleichberechtigung, aus der auch ein egalitäres Verhalten bei Familien- und Erziehungsaufgaben abgeleitet wird, unterscheiden sich die Engagements von Frauen und Männern in Beruf und Familie weiterhin stark. Dabei gibt es unterschiedliche Verläufe. Wie diese aussehen und worauf sie zurückzuführen sind, hat der Lausanner Soziologe René Lewy untersucht. Die Studie ist von der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften publiziert worden.weiterlesen


12.01.2016 Jugendlager mit religiösen Inhalten von vielen Eltern gefragt

Das Bundesamt für Sozialversicherungen hat 2014 seine Unterstützungsbeiräge an die meisten Jugendorganisationen mit evangelischer Trägerschaft gestrichen. Es begründete dies damit, dass die von ihnen betreuten Kinder religiös instrumentalisiert werden. Schweizer Eltern sehen das zu einem grossen Teil anders, wie jetzt eine repräsentative Umfrage des Insituts gfs im Auftrag der Schweizerischen Evangelischen Allianz (SEA) belegt. weiterlesen


Treffer 1 bis 7 von 123
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>